Ethikpolitik

Diese Ethikpolitik ist mehr als nur ein Statement zur "Firmenverantwortung". Ich kann meine Arbeit nicht von meinen Visionen trennen, und ich bin davon überzeugt, dass beides zusammen gehen muss.

Das hat Konsequenzen für meine Arbeit. Es bedeutet, dass ich im wesentlichen mit sozialen Unternehmen, Kooperativen, NROs oder Bewegungsorganisationen arbeite, die zumindest einen Teil meiner Visionen teilen: die Vision einer gerechteren Gesellschaft, einer gewaltfreien Gesellschaft.

Es bedeutet aber auch, dass ich nicht bereit bin, für Organisationen oder Personen zu arbeiten, die aktiv gegen meine Visionen oder Werte arbeiten:

  • Regierungen, Polizei, jegliche Art bewaffneter Organisation (einschliesslich, aber nicht begrenzt auf, das Militär eines Staates), oder jegliche Organisationen, die Gewalt fördert oder unterstützt;

  • Firmen, die die Ausbeitung der Natur unterstützen, oder ihrer Mitarbeiter/innen. Das bezieht sich insbesondere auf Firmen die sich an der nicht nachhaltigen Ausbeutung natürlicher Ressourcen beteiligen, verschmutzende Industrien, oder Firmen, die die Gewerkschaften ihrer Mitarbeiter/innen nicht respektieren;

  • Organisationen oder Firmen, die das Patriarchat, Homophobie oder Heteronormatismus unterstützen oder fördern;

  • Organisationen oder Firmen, die jegliche andere Art der Dominanz unterstützen..

Im Zweifelsfalle können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen. Ich trete gerne in eine Diskussion ein, ich bin aber nicht bereit, entgegen meiner ethischen Prinzipien zu arbeiten.